Der große Singlebörsen Test 2017

LiebeWir haben die besten Online Dating Portale getestet, um unsere Lesern vor den schwarzen Schafen in dieser Branche schützen zu können und ihnen bei der Suche nach dem Traumpartner zu helfen. Bei welcher Singlebörse stehen die Erfolgschancen besonders gut und welches Portal ist für welche Singles am besten geeignet? Denn auch wenn Parship, ElitePartner, neu.de und LoveScout24 nicht nur aufgrund ihrer Größe, sondern auch dank der vielen Flirtfunktionen sowie der Seriosität der Anbieter sehr gut in unserem Test abgeschnitten haben, ist die Entscheidung für ein und gegen ein anderes Portal doch eine sehr individuelle. Abhängig von der Zielgruppe, zu welcher der eigene Traumpartner gehört, bieten sich einige Singlebörsen gar nicht an, während andere Portale große Erfolge versprechen. Damit alle Partnersuchenden die für sie richtige Singlebörse finden können, haben wir unsere Erfahrungen aus dem großen Singlebörsen Test 2016 an dieser Stelle zusammengetragen.

Einzelne Erfahrungberichte gibt es von uns zu folgenden Singlebörsen:

Was zeichnet die besten Singlebörsen aus?

Dabei hat uns die Erfahrung gelehrt, dass vor allem folgende Kriterien eine wirklich gute Singlebörse ausmachen. Von der richtigen Mischung an Mitgliedern im passenden Alter über ausreichend Flirt- und Kommunikationsmöglichkeiten inklusive der App bis hin zu einem möglichst angemessenen Preis muss also alles stimmen, damit die Suche nach der Liebe fürs Leben online schon bald von Erfolg gekrönt sein wird. Diese Checkliste verrät, in welcher Hinsicht die besten Singlebörsen die Konkurrenz ausstechen können:

  1. Zielgruppe, Altersdurchschnitt, Verhältnis zwischen den Geschlechtern & Erfolgsquote
  2. Such-, Flirt- & Kommunikationsmöglichkeiten
  3. Gestaltungsmöglichkeiten beim Profil
  4. Matching
  5. Sicherheit & Schutz vor Fake-Profilen
  6. Mitgliedschaftsoptionen & Kosten
  7. Benutzerfreundlichkeit & Kundenservice

Zielgruppe, Altersdurchschnitt, Verhältnis zwischen den Geschlechtern & Erfolgsquote

Damit sich der eigene Traumpartner mit großer Wahrscheinlichkeit unter den Mitgliedern der gewählten Singlebörse tummelt, ist ein Blick auf deren Mitgliederstruktur wichtig. Denn während einige Portale eher ältere Singles ansprechen, sind vor allem junge Singles bei anderen Online Dating Netzwerken unterwegs. Unsere Erfahrungen belegen, dass das Bildungsniveau der Singles bei den verschiedenen Anbietern sehr unterschiedlich ausfällt. Wer sich einen intelligenten Partner wünscht, der sogar studiert hat, sollte sich unbedingt für ein Portal entscheiden, welches eine hohe Akademikerquote aufweist. Zudem können immer mehr spezialisierte Singlebörsen den Markt erobern. Sie wollen zum Beispiel Homosexuelle, Alleinerziehende oder ältere Singles ansprechen. Wenngleich die Mitgliederzahlen bei diesen Portalen entsprechend niedriger ausfallen, können sich die Partnersuchenden dank der Spezialisierung sicher sein, dass sie dort auf gleichgesinnte Flirtpartner treffen werden.

Dennoch spielen die absoluten Mitgliederzahlen eine sehr wichtige Rolle. Je mehr Mitglieder bei einem Portal registriert sind, desto mehr Flirtpartner gibt es und desto besser stehen die Chancen, dass viele der Singles unmittelbar aus der eigenen Region stammen. Während die Unterschiede für Singles aus großen Städten bei den meisten Portalen nicht so groß sind, sollten Singles, die in ländlicheren Regionen leben, unbedingt eine mitgliedsstarke Singlebörse auswählen. Denn wenn nicht ausreichend Mitglieder zur Verfügung stehen, dann sind die Chancen, dass sich dort ein Single aus dem eigenen Landkreis finden lässt, leider verschwindend gering. Die mitgliederstärksten Portale haben inzwischen zwischen 4 und 8 Millionen Mitgliedern hierzulande. Doch auch das Verhältnis zwischen den Geschlechtern spielt eine Rolle. Denn wenn er sie sucht und der Herrenanteil besonders hoch ist, bedeutet dies schlechtere Flirtchancen für ihn. Oftmals überwiegen die Herren in der Tat bei vielen Portalen, so dass das Verhältnis zwischen den Geschlechtern neben dem Durchschnittsalter ein wichtiges Kriterium darstellt. Einige Portale veröffentlichen zudem Informationen zu der Erfolgsquote, die jeweils zu erwarten ist. Je höher die Erfolgsquote, desto besser stehen auch die eigenen Chancen. Wenn dann noch eine Kontaktgarantie angeboten wird, sind das auf jeden Fall zwei Argumente, die für die Wahl der jeweiligen Singlebörse sprechen.

Such-, Flirt- und Kommunikationsmöglichkeiten

Doch auch wenn die Zielgruppe genau passt, reicht das allein nicht aus. Um online einen vielversprechenden Flirt erleben zu können, müssen die passenden Such- und Kontaktmöglichkeiten zur Auswahl stehen. Unsere Erfahrungen belegen, dass möglichst viele Interessensfilter bei der Suche hilfreich sind, um den potentiellen Traumpartner aus der riesigen Masse von Singles herausfiltern zu können. Während alle Portale ihren Mitgliedern die Möglichkeit dazu geben, sich gegenseitig per Nachricht anzuschreiben, haben sich einige Portale weitere Kontaktmöglichkeiten ausgedacht. In Form der Eisbrecherfragen kommen diese zum Beispiel auch schüchternen Singles entgegen. Je mehr der folgenden Kontaktoptionen zur Verfügung stehen, desto besser schlägt sich die jeweilige Singlebörse daher in unseren Augen:

  • Einen Gruß schicken
  • Einen Gästebucheintrag hinterlassen
  • Virtuelle Geschenke machen
  • Flirtspiele
  • Per Live-Chat kommunizieren
  • Anonym mit dem Flirtpartner telefonieren
  • Die Kommunikation per App (zum Beispiel Instant Messaging)

Auch wenn man meinen sollte, dass das Flirten per App beim Online Dating inzwischen zum Standard gehört, ist dem nicht so. Einige Portale bieten nicht einmal eine mobile Webseite an, so dass das Flirten von unterwegs aus überhaupt nicht möglich ist. Gerade für viele technikaffine Singles kann dieses Kriterium sehr wichtig werden.

Gestaltungsmöglichkeiten beim Profil

Das Profil ist das Aushängeschild eines jeden Singles. Denn beim Online Dating bekommen die eigenen Flirtpartner zunächst nur das Profil ihres Gegenübers zu sehen, bevor es zu einem persönlichen Kontakt kommt. Daher ist es umso wichtiger, dass die Profile möglichst aussagekräftig und individuell gestaltet werden können. Einige Singlebörsen sind zum Beispiel dazu übergegangen, dass die Singles dort bis zu 20 Fotos von sich veröffentlichen können und das zum Teil auch im Großformat. Da viele Singles beim Kennenlernen im Internet besonders auf die Fotos achten, ist dies von handfestem Vorteil. Darüber hinaus sollte ein Profil nach Möglichkeit nicht nur aus standardmäßigen Multiple-Choice-Fragen und generischen Antworten bestehen.

Denn Freitextfelder, bei denen die Singles ihre Antworten auch nachträglich verändern können, sind der Suche nach der großen Liebe viel zuträglicher. Je mehr die Singles in ihren eigenen Worten über sich selbst mitteilen und sich kreativ vorstellen können, desto besser stehen die eigenen Flirtchancen. Dabei sind möglichst viele Gestaltungsmöglichkeiten beim Profil genauso wichtig wie ein hoher Anteil an nahezu komplett ausgefüllten Profilen. Viele Singlebörsen, die über besonders viele nicht-zahlende Basis-Mitglieder verfügen, haben zum Beispiel damit zu kämpfen, dass es viele wenig informative Profile gibt, die nicht komplett ausgefüllt wurden. Dies ist bei der Suche nach dem Traumpartner eher kontraproduktiv, weshalb die Qualität der Profile auch in dieser Hinsicht von enormer Wichtigkeit ist.

Die direkte Partnervermittlung

PartnervermittlungNicht bei allen Singlebörsen können die Partnersuchenden auf ein direktes Matching und die daraus resultierenden Partnervorschläge bauen. Wenn eine solche Partnervermittlung jedoch angeboten wird, ist es wichtig darauf zu achten, welche Kriterien beim Matching eine Rolle spielen. Der Vermittlungs-Algorithmus sollte möglichst wissenschaftlich fundiert sein und daher viel über die Kompatibilität der Partnervorschläge aussagen. Denn nur dann sind die Partnervorschläge für die Singles von wirklichem Interesse. Oftmals basiert das Matching auf einem umfangreichen Persönlichkeitstest, welcher von den Singles direkt bei der Anmeldung ausgefüllt werden sollte. Dies kann bis zu 40 Minuten in Anspruch nehmen, da es bei dem Test darum geht, die verschiedenen Facetten der Persönlichkeit des Singles zu beleuchten. Schließlich soll so ein umfangreiches Persönlichkeitsprofil entstehen, was dann mit den Profilen der anderen Singles verglichen wird. So funktioniert erfolgversprechendes Matching.

Sicherheit & Schutz vor Fake-Profilen

Schlagzeilen zum Thema Heiratsschwindler, Betrug und Abzocke gibt es genug. Daher ist die Sicherheit beim Online Dating umso wichtiger. Dabei können sich die Singlebörsen durchaus aktiv für die Sicherheit ihrer Mitglieder einsetzen, indem sie zum Beispiel die Möglichkeit der Verifizierung per Telefon anbieten. Die Mitglieder können sich dann also per Telefon verifizieren lassen, um ihrem Flirtpartner somit zu signalisieren, dass es sich hierbei um einen echten Menschen und keinen Spaßvogel mit unehrlichen Interessen handelt. Immer mehr Portale sind dazu übergegangen, dass sie jedes einzelne Profil überprüfen, bevor es freigeschaltet werden kann. Dies soll die Partnersuchenden vor allzu vielen Fake-Profilen schützen, die ihnen die Lust am Online Dating wohlmöglich verderben könnten.

Doch der Schutz vor Fake-Profilen ist nicht das einzige sicherheitsrelevante Kriterium. Für viele Singles ist die Möglichkeit, unerwünschte Flirtpartner bei Bedarf blockieren zu können, ebenso wichtig. Denn so kann sich jeder Single selbst schützen. Wenn diese Option nicht vorhanden ist, sollten die Singles aufdringliche oder übergriffige Mitglieder wenigstens melden können. Ebenso sicher sollte es auch bei der Übermittlung der Zahlungsdaten sowie weiterer personengebundener Daten zugehen. Die SSL-Verschlüsselung gehört bei vielen Online Dating Portalen zum Standard. Einige Singlebörsen haben sich in Sachen Sicherheit sogar vom TÜV überprüfen lassen und stehen somit als besonders vertrauensvolle und seriöse Anbieter da.

Mitgliedschaftsoptionen & Kosten

Die meisten Singlebörsen unterscheiden zwischen einer Premium- und einer Basis-Mitgliedschaft. Kostenlos können sich die Partnersuchenden eigentlich bei so gut wie allen Portalen anmelden. Allerdings steht ihnen dann fast immer nur ein begrenzter Funktionsumfang zur Verfügung. Vor allem die Kontaktmöglichkeiten sind extrem eingeschränkt, wenn sich die Singles nicht für ein gebührenpflichtiges Abo bei der jeweiligen Singlebörse entscheiden. Zum Teil werden beim Premium-Abo außerdem verschiedene Stufen der Mitgliedschaft angeboten. Sogenannte VIP-Mitgliedschaften umfassen dann zusätzliche Features wie zum Beispiel ein umfangreiches Persönlichkeitsgutachten. Bei einigen Plattformen ist es hingegen so, dass VIP-Mitglieder von allen, also auch den nicht-zahlenden Singles angeschrieben werden können und somit den Kreis der potentiellen Flirtpartner entsprechend ausweiten.

Doch eine VIP-Mitgliedschaft hat ihren Preis und ist zum Teil doppelt so teuer wie eine reguläre Premium-Mitgliedschaft. Mit der Länge der Mitgliedschaftsdauer fällt bei den meisten Singlebörsen übrigens der Preis pro Monat. Fast immer gibt es darüber hinaus lohnenswerte Neukundenangebote, die mit einem entsprechenden Gutschein zur Verfügung stehen. Hinzu kommt außerdem, dass reine Singlebörsen ohne eine Partnervermittlung meist günstiger sind. Doch auch die renommierten Partnerbörsen geben inzwischen vor allem für Neumitglieder sehr lukrative Angebote heraus. Zudem kann die Kündigungsfrist zu den wichtigen Auswahlkriterien zählen, da sich die Mitgliedschaft bei den meisten Anbietern leider ganz automatisch verlängert.

Benutzerfreundlichkeit & Kundenservice

Idealerweise ist die Singlebörse nicht nur übersichtlich aufgebaut, sondern lässt sich leicht navigieren und der Kundenservice stimmt. Dies ist zum Glück bei den meisten Anbietern der Fall. Oftmals gibt es allerdings keine Telefonhotline, sondern der Kontakt ist nur per E-Mail oder über das dafür vorgesehen Formular möglich. Eine Antwort folgt meist binnen 24 bis 48 Stunden, was ausreichen sollte. Ein genauer Blick auf die online zur Verfügung stehenden Hilfethemen ist jedoch sinnvoll. Denn viele Singles werden auf genau diese Hilfestellungen irgendwann einmal zurückkommen.

Weitere Erfolgstipps für die Wahl der geeigneten Singlebörse

Letztendlich entscheidet bei der Wahl der geeigneten Singlebörse aber auch das eigene Bauchgefühl. Wenn sich ein Single bei einem Portal besonders gut aufgehoben und angesprochen fühlt, ist dies ein gutes Indiz dafür, dass er oder sie zur Zielgruppe dieser Plattform gehört. Dann stehen die Chancen nicht schlecht, dass der eigene Traumpartner dort ebenfalls anzutreffen ist. Dabei sollte der Preis eine eher untergeordnete Rolle spielen. Schließlich geht es hier um die Liebe fürs Leben. Wer sich noch unsicher ist, kann nach einem Neukundenangebot Ausschau halten, bei dem die kostenlose Nutzung der Premium-Mitgliedschaft für einen begrenzten Zeitraum möglich ist. So können sich die Singles also sicher sein, dass sie wirklich das für sie richtige Online Dating Portal ausgewählt haben.

3 votes